Castrop-Rauxel – Herne (Gysenbergpark) | 16 KM

Castrop-Rauxel - Herne (Gysenbergpark) | 16 KM

Diese Tour ist eigentlich aus der Not entstanden. Unser Auto war in der Werkstatt und wir wollten uns mit Freunden am großen Spielplatz im Gysenbergpark treffen. Also mussten unsere Drahtesel herhalten. Daher ist das hier auch keine “Natur-Strecke”, sondern eine “Zubringer-Tour”. Wir haben die einfache Strecke innerhalb 40 Minuten geschafft.

Am Ende des Beitrages findet ihr weitere Möglichkeiten, wie ihr den Tag im Gysenbergpark verbringen könnt. Außerdem gibt es ein Video von der Tour.

Da es auf dieser Strecke sehr viel gerade aus geht, wird dieser Bericht schlicht und “geradlinig” ausfallen.

Auf zum Gysenbergpark

Unsere Planung fängt natürlich wie immer an der Ecke “Pallasstraße” an. Diese überqueren wir und fahren in der ruhigen Wohngegend entlang der “Wilhelmstraße” bis zum Ende, über den Sparkassenplatz und die Ampeln am Kreisverkehr. Hier nehmen wir jetzt den Fahrradweg und fahren am Altstadtring bis runter zur “Herner Straße”. Wer möchte kann natürlich auf der Brücke Gas geben und den Fahrtwind genießen.

Der Weg nach Herne streckt sich

Ab der “Herner Straße” befindet sich der Radweg für lange Zeit auf der Straße – also die Kinder ab auf den Bürgersteig. Wir fahren immer geradeaus, nach der “Herner Straße” auch noch die “Castroper Straße” entlang. Erst am Kreisverkehr Ecke “Sodinger Straße” biegen wir links ab. Und jetzt kommt der Hit. Wir fahren einfach wieder nur gerade aus.

Irgendwann sieht man auf der linken Seite das Schwimmbad “Lago”. Dort biegen wir in “Am Ruhmbach” ein und entweder fahren wir vorsichtig über den Parkplatz, oder ein kleines Stückchen weiter rein und nehmen den Weg vor dem Schwimmbad.

Der Gysenbergpark und Jolante

Wir befahren den Park entlang des Familienpark “Start und Ziel” (auch ein super Ausflugziel), der Kletterwand und anderen tollen Aktivitäten. Links oberhalb kann man dann den Spielplatz erahnen. Wir fahren einfach den Weg hoch und können mit den Kindern eine schöne Zeit verbringen.

Es gibt im Park so viel zu sehen und erleben, dass alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen. Was wir aber empfehlen, das ist die Eisenbahn “Jolante” und der kleine Tierpark. Beides befindet sich oberhalb des Spielplatzes (einfach die Treppe hoch und rechts den Weg bis zum Ende, dann links). Die Zugfahrt gibt es bereits für einen Euro (Kinder). Der Tierpark ist kostenlos.

Der Rückweg

Wenn die Kinder (oder die Eltern) genug haben, kann man sich ggf. noch ein Eis einverleiben, bevor es zurück nach Castrop-Rauxel geht.

Den Rückweg haben wir etwas anders gestaltet. Einerseits dass Abwechslung in die Strecke kommt, andererseits um das Kind so richtig auszupowern. Wir verlassen den Gysenbergpark auf dem gleichen Weg wie wir gekommen sind. Auch fahren wir die” Sodinger Straße” lange gerade aus. An der Ecke “Mont-Cenis-Straße” biegen wir allerdings rechts ab und folgen ihr – natürlich – einfach geradeaus. Nach einiger Zeit befinden sich linker Hand weitflächige Wiesen, hier führt uns die “Heroldstraße”  näher an unser Ziel.

Rechts ab durch das Wohngebiet bis zum Ende und dort links abbiegen. Schon sind wir wieder auf der “Castroper-Straße”. Allerdings haben wir die Hauptverkehrsstraße weiträumig umfahren. Nun geht es wieder lange gerade aus bis knapp vor der Brücke in der Herner Str.

Auspowern

Wer jetzt schnell nach Hause möchte, der fährt die Brücke wieder hoch (wobei auch dieser Weg kann anstrengend sein).

Wenn es aber noch ein paar Meter mehr sein dürfen, fahren wir links in die “Bladenhorster Straße”. Eine schöne und meist ruhige Gegend. Nach der Unterführung geht es dann rechts weg, gerade aus und dann der “Gaswerkstraße entlang”.

In die “Frebergstraße” einbiegen und dort finden wir den “Auspower” Abschnitt. Es geht noch mal schön nach oben. Wir kommen am Kreisverkehr heraus und können von dort aus den gleichen Weg zurück fahren, über den wir auf dem Hinweg gekommen sind.


Fazit für diese Tour:

Eine unkonventionelle Strecke, die trotzdem seine Reize hat und auch “Fahrrad fahren” bedeutet. Gerade auf dem Hinweg zieht sich die Strecke leicht aufwärts. Allerdings bietet der Gysenbergpark sehr viel Möglichkeit seine Freizeit – vor allem mit Kindern – zu verbringen. Das nächste Mal lassen wir das Auto wieder stehen und genießen den Fahrtwind – außer es geht zum schwimmen, das wird dann doch zu viel.


Wichtig: Bitte überlegt im Vorfeld, ob eure Kinder die Strecke inklusive Spielen, Toben usw. schaffen! Nicht dass es hintenraus eng wird.

Link:

Castrop-Rauxel - Herne (Gysenbergpark) | 16 KM

Hat dir der Beitrag über diese Tour gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Hast du eigene Erfahrungen gemacht? Erzähle sie uns im Kommentar. Wenn du von einer Tour in unserem “Umkreis” begeistert bist, die du selber gefahren bist, lasse uns doch daran teilhaben. Gastbeiträge sind gerne gesehen.

Wenn du einen Rechtschreibfehler gefunden hast, behalte ihn nicht für dich, sondern benachrichtige uns bitte, indem du den Text auswählst und dann
Strg + Eingabetaste drückst. Vielen lieben Dank!

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar zu
“Castrop-Rauxel – Herne (Gysenbergpark) | 16 KM”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code