Wesel-Datteln-Kanal (Datteln) | 17 km

Wesel-Datteln-Kanal (Datteln) | 17 km

Der Wesel-Datteln-Kanal liegt wie der Name schon sagt, zwischen Wesel und Datteln und ist 60 km lang. Wir schauen uns auf dieser Tour 8,3 Kilometer (einfache Strecke) näher an. Wir starten in Nähe der Brücke, über die der Ostring verläuft. Von Datteln aus biegen wir genau vor der Brücke in die Flassheide.

200 Meter weiter können wir unser Fahrzeug am Straßenrand abstellen und uns für die Tour bereit machen.

Fahrt am Wesel-Datteln-Kanal

Die komplette Strecke verläuft entlang des Kanals. Wir werden keinen Fahrzeugen begegnen (Ausnahme ist die Straße, die über die Schleuse verläuft). Außer Wanderern und Bikern ist ansonsten keiner unterwegs. Außer natürlich auf dem Wasser. Hier gibt es Frachtkähne, Kanus, Motorboote und ab und zu sind ein paar verrückte Schwimmer zu finden.

Wir starten von der Straße aus in den Feldweg und kommen gleichem am Kanal raus. Diesen fahren wir nach links weg und folgen einfach der Strecke. Diese geht immer nur gerade aus. Langweilig? Vielleicht für den einen oder anderen. Wer aber gemütlich Kilometer runterreißen möchte und dabei seine Kinder bespaßen möchte, ist hier genau richtig.

Ahsener Schleuse am Wesel-Datteln-Kanal

Nicht jede Brücke ist mit dem Fahrrad einfach zu nehmen. Bei einigen muss das Fahrrad hoch und runter getragen werden. Daher fahren wir an dem einen oder anderen Übergang vorbei. Nach knapp drei Kilometern kommt bereits die Ahsener Schleuse. Auf diese Brücke fahren wir auf jeden Fall, egal ob wir pausieren oder nicht. Aber hier ist eigentlich immer etwas los. Auch wenn wir gerade erst los gefahren sind, erfreuen sich die Kinder am Schauspiel. Spannend ist es vor allem, wenn nicht nur die Frachter, sondern auch die Motorboote und Yachten geschleust werden.

Weiter geht es auf der anderen Seite des Kanals. Entlang des Wassers und der Natur. Zum anhalten gibt es genügend Möglichkeiten, falls ein schönes Foto gemacht werden soll, oder auf Nachzügler gewartet werden muss.

Alter Garten an der Stever

Auf der Strecke kommen wir an einer Gruppe Bäume vorbei, die direkt am Ufer stehen. Gerade an warmen Tagen, bietet der “Alte Garten an der Stever” seinen Schatten zum ausruhen an. Hier können wir dem Treiben auf dem Wasser zusehen und gemütlich Pause machen.

Einen halben Kilometer später, ist zu überlegen ob wir noch weiter fahren möchten oder uns auf den Rückweg machen. Zu beachten ist, dass wir später nicht auf die andere Uferseite können. Dort liegt ein Baggersee und den zu umrunden kostet eine weitere halbe Stunde Zeit und Nerven, da er nicht durchgehend befahrbar ist. Aber natürlich kann weiter gefahren und später einfach umgekehrt werden.

Der Rückweg

Nachdem wir die Brücke überquert haben (links über den Parkplatz fahren), geht es durch eine Allee voller Bäume und Büsche. Alles ist hier grün und ruhig. Vorbei am großen Campingplatz,  führt uns dieStrecke dann wieder einfach nur gerade aus. Vorbei an der Schleuse (vielleicht nochmal die Kinder gucken lassen oder erst jetzt?) und zurück zum Parkplatz.


Fazit für diese Tour:

Eine entspannte Strecke, auf der es genügend zu sehen gibt. Mit einem Besuch der Schleuse kann Kindern ein interessanter Augeblick geboten werden. Und wer möchte, hat die Möglichkeit länger zu fahren.


Anfahrtstrecke per Auto ist die Flassheide in Datteln.

Tipp: Wenn der Straßenrand tatsächlich mal nicht beparkbar ist, kann man gerade aus zum Hilgenkamp fahren. Direkt an der T-Kreuzung vor der Brücke kann man sich auch hinstellen.

Links:

Wesel-Datteln-Kanal (Datteln) | 17 km

Hat dir der Beitrag über diese Tour gefallen? Dann folge uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Hast du eigene Erfahrungen gemacht? Erzähle sie uns im Kommentar. Wenn du von einer Tour in unserem “Umkreis” begeistert bist, die du selber gefahren bist, lasse uns doch daran teilhaben. Gastbeiträge sind gerne gesehen.

Wenn du einen Rechtschreibfehler gefunden hast, behalte ihn nicht für dich, sondern benachrichtige uns bitte, indem du den Text auswählst und dann
Strg + Eingabetaste drückst. Vielen lieben Dank!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code